Mittwochs-Affäre

Ob ich es wirklich eine „Affäre“ nennen sollte, da bin ich mir unsicher. Jeden Mittwoch, an meinem freien Tag, verabrede ich mich. Es ist nicht so, dass mein Freund mich langweilt, aber in manchen Punkten gehen unsere Interessen auseinander.

Ist es eine Affäre? Ich meine, es ist nichts Sexuelles. Ich kann mir noch nicht einmal vorstellen, dass ich mit meiner Mittwochsverabredung in dieser Hinsicht etwas anfange.

Aber ich kann mittwochs Dinge machen, die ich im Beisein meines Lebensgefährten nicht machen kann: Mein Freund mag Stummfilme nicht besonders, und wenn eine Opernaufnahme läuft, dann redet er immer dazwischen. Darum bin ich froh, dass ich mittwochs „sturmfreie Bude“ habe und mich verabreden kann:

Vormittags läuft ein alter Film, mittags gibt es etwas zu essen, was mein Freund nicht mag, danach ein kleines Schläfchen (aber ganz sittsam, wie gesagt). Wenn dann eine Oper läuft (oder eines dieser herrlichen Interviews von August Everding mit Opernstars), dann mache ich eine große Kanne Tee dazu (mein Freund trinkt nur Kaffee) und zum Abschluss wird gelesen – in aller Stille, ganz bedächtig.

Jeden Mittwoch verabrede ich mich mit mir – nichts Sexuelles, aber was Ernstes.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s